Altrei auf dem Weg zur KlimaGemeinde

KlimaGemeinde

Die Gemeinde Altrei ist dem Programm KlimaGemeinde beigetreten. Unterstützt wird die Gemeinde vom Ökoinstitut Südtirol Alto Adige unter der Führung von Irene Senfter.

Die Gemeinde Altrei hat ein Zeichen gesetzt und ist dem lokalen Programm KlimaGemeinde beigetreten. Der Bürgermeister Gustav Mattivi hat die Basisvereinbarung für die Teilnahme am Programm unterzeichnet und eine interne Arbeitsgruppe, das sogenannte EnergieTeam, gegründet.

Das Programm KlimaGemeinde unterstützt die Gemeinde Altrei bei der Erstellung einer langfristigen kommunalen Energie- und Klimastrategie. Im Rahmen des Programms führt die Gemeinde ein Energiemanagementsystem ein, das auf den internationalen Standards des European Energy Award EEA beruht, die bereits in vielen Gemeinden Österreichs, der Schweiz, Deutschlands und Belgiens mit Erfolg angewendet werden. Die möglichen Maßnahmen reichen dabei von der Steigerung der Energieeffizienz von öffentlichen Gebäuden und Anlagen, der Optimierung der Ver- und Entsorgung, dem Ausbau erneuerbarer Energien, der Infrastrukturplanung, über ein nachhaltiges Mobilitätskonzept bis hin zur Sensibilisierung der Bevölkerung.

Die Agentur für Energie Südtirol - KlimaHaus stellt ein Onlinesystem zur Energiebuchhaltung zur Verfügung, mit dem die Gemeinden ihre Energie- und Ressourcenverbräuche erfassen und optimieren können. Die Ergebnisse können in einem jährlichen EnergieBericht zusammengefasst werden.

Das Energieteam der Gemeinde Altrei besteht aus politischen und administrativen Vertretern und wird in der kommenden Gemeinderatssitzung offiziell ernannt. Von Seiten des Ökoinstitut Südtirol Alto Adige wird die Gemeinde von der KlimaGemeinde-Beraterin und Geschäftsführerin Irene Senfter betreut.

31.05.2022

DEU